Mandarinen-Käsekuchen mit Schoko-Knusper-Boden

Gestern Nachmittag waren wir zum Kaffee eingeladen. Eigentlich hatte ich ja mit 29°C gerechnet und wollte einen fruchtigen Käsekuchen machen. Nun sollte nur 18°C warm werden. Den Käsekuchen habe ich trotzdem gemacht;) Die Gastgeberin freute sich ja schon drauf.


Ich hatte euch hier ja bereits eine Käsekuchen-Variante vorgestellt, aber diese hier gibt´s nun ohne Backen. Finde ich für den Sommer recht angenehm und der Mandarinen-Käsekuchen ist auch wirklich schnell zu machen. Die Rezeptidee habe ich aus dem Buch "Cheescakes" von Dr. Oetker, welches ich in der Weihnachtsausgabe der Baking Heaven gewonnen hatte. Da mein Freund auf den Boden mit Schoko-Krispies aus einem anderen Rezept bestand und auch noch ein Topping haben wollte, habe ich ein paar Rezepte zusammengewürfelt.

Teig:

Der Knusperboden ist wirklich schnell gemacht. Wie schon in meinem vorigen Post angemerkt, benutze ich keine 26er Springformen mehr, sondern eine 18er. Sonst bleibt einfach zu viel übrig. Zuerst schmelzt ihr 100g Zartbitter-Schokolade mit ungefähr 15g Butter oder Margarine. Während die Schokolade vor sich hinschmilzt, könnt ihr 100g Schoko-Krispies zerkleinern. Da ich keinen Mörser besitze, habe ich meinen Pitú-Stampfer genommen. Hat auch super geklappt ;). Sobald die Schokolade geschmolzen ist, könnt ihr sie zu den Krispies geben und alles gut vermengen. Die Masse gebt ihr in die Springform und drückt sie mit einem Esslöffel fest. Danach geht´s in den Kühlschrank.










Füllung:

Bei der Frischkäsemasse habe ich mich an die Kalkulation für eine 26er Springform gehalten, da ich nicht wusste, ich ich den Beutel Götterspeise "teilen" sollte. Ihr gebt zuerst 200ml kaltes Wasser in einen Topf und streut die Götterspeise (Zitrone) undter Rühren ein. Stellt sie ein paar Minuten zur Seite, bis sie gequollen ist. Dann erhitzt ihr den Topf (nicht kochen!), bis sich die Götterspeise aufgelöst hat. 

Die 200g Frischkäse vermengt ihr mit 150g Zucker und rührt die Masse glatt. Zuerst wirkt es ein wenig pamig und ich hab schon gedacht, dass ich das nie glatt bekomme. Es funktioniert aber nach kurzer Zeit. Dazu gebt ihr nun die aufgelöste Götterspeise und rührt sie unter die Frischkäse-Zucker-Masse. Das stellt ihr dann in den Kühlschrank, bis es anfängt zu gelieren.

Ihr schlagt währenddessen 400g Sahne steif. Unter die gelierte Frischkäsecreme könnt ihr den Saft von zwei Zitronen rühren. Hatte ich aber leider nicht da, also ohne. Wenn doch, dann danach nochmal kurz in den Kühlschrank. Die geschlagene Sahne könnt ihr nun unter die Creme heben und die Mandarinenfilets ebenfalls.

Die Creme verteilt ihr nun auf dem durchgekühlten Boden und stellt den Käsekuchen mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank.

Topping:

Beim Topping hat mein Freund sich für Sahne, Krispies und Kokosraspeln entschieden.

Die Kokosraspeln habe ich mit etwas Wasser und je zwei Spritzern Lebensmittelfarbe (Gelb und Rot) in einem zarten Orange eingefärbt und damit den kompletten Käsekuchen überzogen.


Eigentlich hatte ich vor, den Kuchen mit kleinen Sahnehäubchen zu versehen. Aber heute scheint nicht so mein Tag. Der Kuchen hat super geklappt, aber aus der Sahne hab ich zweimal Butter gemacht XD. Und nachdem ich mein zweites Päckchen Sahne in den Sand gesetzt habe, wollte ich endlich mal die Packung "Schlagcreme" aufbrauchen, die ich mir mal gekauft hatte (warum auch immer). Nunja, blöde Idee.  In der Rührschüssel war sie fest, im Spritzbeutel rutschte sie so durch. Darum sind die Sahnehäubchen etwas... ungraziös. Immerhin wirken sie mit den Schokokrispies nicht ganz so misslungen.

Rezept (für eine kleine Springform):

Teig:

150g Butter
150g Zucker
2 Eier
125g Mehl
125g Stärke
1/2 Pk. Backpulver
1 1/2 EL Kakao
50ml Milch
1/2 Glas Schattenmorellen

Topping:

250g Vanillepudding
37,5g Puderzucker
75g Butter
150g Kuvertüre

Backzeit:

35 Min. bei 150°C (Umluft) Bei Bedarf etwas länger.
Kühlzeit:
Nach dem Auftragen der Buttercreme ca. 1 Std. und nach dem Auftragen der Schokoladenglasur nach Bedarf.
- See more at: http://gateaux-dans-des-tasses.blogspot.de/2013/06/donauwellen.html#sthash.iPVrFuNa.dpuf

Naomi war auch sehr angetan. ;)
Rezept (18er Springform):

Teig:

100g Zartbitterschokolade
15g Butter oder Margarine
100g Schoko-Krispies von Kellog´s

Füllung:

200g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
200ml kaltes Wasser
1 Beutel Götterspeise mit 
Zitronen-Geschmack
150g Zucker
400g Sahne
480g Mandarinenfilets 
(aus der Dose, gut abgetropft)

Topping:

200g Sahne
eine Handvoll Schoko-Krispies
Kokosraspeln
je 2 Spritzer Lebensmittelfarbe (gelb und rot, oder direkt orange)

1 Kommentar :